Aktuelles

Search

Knapp 100 Zuschauerinnen und Zuschauer konnten die YoungStars des Jugendblasorchester Seelze am 14. November 2021 begeistern. Mit ihrem Motto „Der Name ist Programm“ gestalteten die Musikerinnen und Musiker einen fantastischen Nachmittag, der so einige Überraschungen bereithielt.

 

 

Jedes Stück begann mit einem Buchstaben der YoungStars, so dass am späten Nachmittag mit dem letzten Stück auch das letzte S hinzugefügt werden konnte. Doch wie hört sich das Wort YoungStars aus musikalischer Sicht an? Nach einer bunten Mischung, die so vielfältig ist, wie das Orchester selbst. Von Musicalhits wie „You Can’t Stop The Beat“ über Filmmusik, beispielsweise aus „Arielle“, bis hin zu Swing-Klassikern von Robbie Williams wurde nahezu alles aufgefahren.

Doch nicht nur musikalisch war der Nachmittag ein Genuss – auch der Unterhaltungswert darf nicht unterschätzt werden. Kaum schloss man für einen Wimpernschlag die Augen, wurde es dunkel in der Kirche. Einzig ein paar Teelichter und der leuchtende Taktstock der Dirigentin Natalie „Alfi“ Hönemann spendeten etwas Licht. Als dann die ersten Klänge ertönten, wurde man in eine andere Welt versetzt. In eine Welt in der Jack, der Kürbiskönig, den Weihnachtsmann entführen lässt und die Menschen mit gruseligen Weihnachtsgeschenken zu rechnen haben. Diese sind in „Nightmare Before Christmas“ deutlich befremdlicher als die von den Kindern selbstgebastelten es je sein könnten. Doch nicht nur mit einem leuchtenden Taktstock ließen sich die Instrumentalistinnen und Instrumentalisten problemlos dirigieren. Auch ein Kochlöffel, kombiniert mit einem echten roten Kochoutfit, fand seinen Einsatz. Es war jedoch bei Weitem nicht nur die Dirigentin, die sich für „Highlights from Ratatouille“ verwandelt hatte. Auch die Orchestermitglieder waren mit einem Mal mit Kochmützen und Schürzen ausgestattet. Lediglich das Publikum blieb unverändert großartig.

 

 

Nach eineinhalb Stunden Konzert machten sich schließlich alle Zuhörerinnen und Zuhörer mit einem Lächeln im Gesicht auf den Heimweg.

(ad)